Freiwillige Feuerwehr Visquard
Freiwillige Feuerwehr Visquard

Besucher

WetterOnline
Das Wetter für
Krummhörn
mehr auf wetteronline.de

Bericht Schützenverein Krummhörn e.V.

Schießergebnisse

ERGEBNISSE Glücksscheibenschießen 2015

 

Am sogenannten "Glücksscheibenschießen" des Schützenvereins Krummhörn am 28., 29. und 30. Dezember 2015 nahmen wieder Feuerwehren, Hobby-Mannschaften, Firmen und Vereine teil.

Damit es spaßig und nicht so leistungsmäßig zugeht, wird ausschließlich auf "Glückscheiben" geschossen. Dabei werden verschiedene Motive auf den Scheiben beschossen und dann mit den erreichten Zahlen multipliziert. Als größte Herausforderung gelten die Scheiben mit den Schneemännern. Die Schneemänner auf den Scheiben sind fast nicht zu erkennen und nur mit sehr viel Glück zu treffen!

 

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern des Glücksscheiben Pokals 2015! und ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.

 

1 Freiwillige Feuerwehr Loquard I 28520
2 Familie Willms I 25920
3 Freiwillige Feuerwehr Visquard I 22030
4 Deichacht Krummhörn I 20540
5 Jägerschaft Freepsum I 18310
6 Freiwillige Feuerwehr Loquard II 16940
7 Gerhard-de-Buhr-Ring I 16040
8 Loquarder Spöldeel I 16000
9 Freiwillige Feuerwehr Eilsum I 15600
10 Freiwillige Feuerwehr Visquard II 15410
11 Freiwillige Feuerwehr Greetsiel I 15260
12 DRK I 13810
13 Wiard-Lüpkes-Straße I 11930
14 Deichacht Krummhörn II 9690
15 Freiwillige Feuerwehr Eilsum II 9480
16 Freiwillige Feuerwehr Jennelt I 9360
17 Loquarder Spöldeel II 9180
18 Gerhard-de-Buhr-Ring II 9050
19 DRK II 7090
20 Freiwillige Feuerwehr Visquard III 6890
21 Freiwillige Feuerwehr Eilsum III 6160
22 Freiwillige Feuerwehr Loquard III 5570
23 Gerhard-de-Buhr-Ring III 5200
24 Familie Willms II 5200
25 Jägerschaft Freepsum II 5080
26 Familie Jennelt I 3780
27 Freiwillige Feuerwehr Eilsum IV 3140
28 DRK III 2660
29 Deichacht Krummhörn III 2560
30 Freiwillige Feuerwehr Eilsum V 2470
31 Wiard-Lüpkes-Straße II 2330
32 Jörg Geiken   2200
33 Freiwillige Feuerwehr Greetsiel II 1520
34 Freiwillige Feuerwehr Jennelt II 900
35 Loquarder Spöldeel III 710
36 Freiwillige Feuerwehr Visquard IV 500
37 DRK IV 160

 

Die drei Erstplazierten erhielten je einen Pokal.

Dieses Schießen in lockerer Atmosphäre und mit verschiedenen

Teilnehmern sorgt jedes Jahr für eine gute Unterhaltung und viel Spaß!!

 

Wer sich künftig an dieser Veranstaltung beteiligen möchte, kann sich gerne mit einem Vertreter des Schützenvereins Krummhörn (siehe unter Vorstand) in Verbindung setzen. Zu einer Mannschaft zählen drei Personen (unabhängig ob weiblich oder männlich). Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!

 

Am 29.12. 2015 flutete die Feuerwehr Visquard die Eislaufwiese beim Dorf. Nun endlich konnten die Schlittschuhe untergeschnallt werden. Die Kinder und Jugendlichen hatten sichtlich Spaß am Eishockeyspielen.

Da sich die Eisfläche auf einer Wiese befindet, besteht absolut keine Einbruchgefahr.

 

Abschlussdienst 2015

 

Der Jahresabschlussdienst der Freiwilligen Feuerwehr Visquard fand am 12. Dezember 2015 im Feuerwehrhaus Visquard statt. Als Gäste konnte die Ortswehr den Visquarder Ortsvorsteher Hermann de Buhr und den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Krummhörn Roelf Odens begrüßen.

De Buhr überreichte eine Spende in Höhe von 300,- Euro an Jugendfeuerwehrwart Thomas Roeder. Die Spende war ein Teil des Erlöses vom Visquarder Weihnachtsmarkt.

Hilfeleistungseinsätze nach Gewitter und Sturm

Am Sonntagabend, d. 5. Juli 2015,  wurde die Feuerwehr Visquard zu zwei Einsätzen in Grimersum und Visquard alarmiert. Bei den Einsätzen handelte es sich jeweils um Baumbeseitigungen von der Fahrbahn. Zwölf Feuerwehleute aus Visquard waren bei den Sturmeinsätzen im Einsatz. Die Alarmierung für den Einsatz in Grimersum erfolgte um 20:21 Uhr, die Feuerwehr aus Eilsum-Grimersum war hier auch im Einsatz. Die Alarmierung für den Folgeeinsatz in Visquard erfolgte um 21:12 Uhr. Einsatzende war um etwa 21:45 Uhr.

Grimersum - Spiekerbohr Weg
Visquard - Stichlohne

Vorbereitungen für das Kanurennen

Vorbereitung für das Kanurennen.
Die Rennstrecke wurde am 04.07.2015 von den Feuerwehrleuten aus Visquard gereinigt. Fahrräder, Matratzen und weiterer Unrat wurde aus dem Kanal geholt.

Zwei Visquarder Kameraden besuchten die Löschgruppe Rhöndorf

v.l.: Sven Müller, Markus Prinz und Reiner Popp

Am 27. und 28. Juni 2015 besuchten die Visquarder Feuerwehrmänner Sven Müller und Reiner Popp die Feuerwehr der Stadt Bad Honnef, genauer gesagt die Löschgruppe Rhöndorf.

Bad Honnef, mit etwa 25 000 Einwohnern, ist eine Stadt im Rhein-Sieg-Kreis am Südrand Nordrhein-Westfalens. Die Stadt liegt auf der östlichen Seite des Rheins und grenzt über diesen an den Bonner Stadtbezirk Bad Godesberg.

Zustande gekommen ist der Kontakt über einen Bekannten  der beiden Visquarder Kameraden, der Bekannte wohnt direkt neben den Feuerwehrhaus der Löschgruppe Rhöndorf.

Die Feuerwehr Bad Honnef besteht aus dem Löschzug Bad Honnef, der Löschgruppe Rhöndorf und dem Löschzug  Aegidienberg. Den Feuerwehrleuten der Rhöndorfer Löschgruppe obliegt neben dem Brandschutz auch die Wasserrettung. Für Notsituationen im Bereich Wasserrettung  ist die Wehr speziell ausgerüstet.

Die  beiden Visquarder wurden bei einer Übung - Wasserrettung am Rhein - mit eingebunden und unterwiesen. Der Schwerpunkt lag auf der Rettung von hilflosen Personen aus fließenden Gewässern. Dafür wurde der Umgang mit dem Rettungsboot der Einheit geprobt. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Austesten der persönlichen Schutzausrüstung, welche die Rettungskräfte vor Ertrinken oder Unterkühlung schützen soll. Hierfür  und für die Besichtigung des Feuerwehrhauses und des Fuhrparks haben sich die Feuerwehrleute aus Rhöndorf viel Zeit genommen und besonders bei Löschgruppenführer Hauptbrandmeister Markus Prinz bedankten sich die Kameraden aus Visquard für die zwei interessanten Tage.

Fahrt zur Interschutz Messe nach Hannover

Die Freiwillige Feuerwehr Visquard besuchte, am 13. Juni 2015, die Interschutz Messe in Hannover. Die Abfahrt erfolgte um 6.00 Uhr an den Bushaltestellen in Visquard. Für das leibliche Wohl während der Busfahrt wurde gesorgt.

Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Aurich am 6. Juni 2015 in Großefehn

 

Bericht Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Aurich